Publications

Publication details [#1924]

Arnswald, Ulrich, Jens Kertscher and Matthias Kroß. 2004. Wittgenstein und die Metapher. Mit Beiträgen von Thomas Macho, Dieter Mersch, Hans Julius Schneider, Hans-Peter Schütt u.a (Philosophie und andere Künste). Berlin: Parerga. URL
Publication type
Book – monograph
Publication language
German
ISBN
3937262148

Abstract

Im 20. Jahrhundert ist das Verhältnis von Metapher und Philosophie zu einem grundsätzlichen Problem der Selbstreflexion des Denkens geworden. Die Entlarvung der Sinnlosigkeit, Sprachwidrigkeit oder vergegenständlichenden Bildlichkeit spielt auch in Wittgensteins Philosophie eine bedeutende Rolle. Die Sinnkritik Wittgensteins hat nun aber keineswegs zum Absterben der Philosophie geführt, sondern sein eigener Sprachgebrauch ist von schillernden Metaphern durchsetzt. Daher stellt sich auch für Wittgensteins Philosophie die Frage, wo die Grenze zwischen eigentlichem und uneigentlichem Sprachgebrauch verläuft. Trotz einer breit gefächerten analytischen Diskussion über die Semantik der Metapher gerade bei den philosophischen Klassikern des 20. Jahrhunderts ist für die Philosophie Wittgensteins bisher noch nichts Vergleichbares geleistet worden. Die verschiedenen Beiträge dieses Bandes sollen diese Lücke schließen. Sie beleuchten die Funktion der Metapher in Wittgensteins Werk sowie hinsichtlich der Frage nach einem aus dem Werk zu extrapolierenden Beitrag Wittgensteins zu einer Semantik der Metapher. (Publisher Book Description) Table of contents Einleitung – Wittgenstein und die Metapher zwischen positivistischer Metaphysikkritik und ursprünglicher Bildlichkeit I. Wittgensteins Beitrag zu einer philosophischen Theorie der Metapher Matthias Kroß Die Selbstverständlichkeit der Metapher Wittgensteins Entspannung eines sprachphilosophischen Problems Hans Julius Schneider Das Prinzip der Ausdrückbarkeit, die Grenzen des Sagbaren und die Rolle der Metapher Dieter Mersch Das Paradox als Katachrese Anja Weiberg „Ein Bild hielt uns gefangen” Die Kraft der Metapher Rüdiger Zill Der Vertrakt des Zeichners Wittgensteins Denken im Kontext der Metapherntheorie Jens Kertscher Von der Metapher zur Bildmetapher Überlegungen im Anschluss an Davidson und Wittgenstein Samuel C. Wheeler III Wittgenstein mit Davidson über Metaphern Ulrich Arnswald Die Metapher in den Naturwissenschaften – das unbekannte Medium für Paradigmenwechsel II. Metaphern in Wittgensteins Denkbewegungen Thomas Macho „Es schaut uns doch an“ Zur physiognomischen Metaphorik in Wittgensteins Aufzeichnungen Walter Mesch Die Metaphern vom Vergehen und vom Fluss der Zeit Überlegungen im Anschluss an eine Bemerkung Wittgensteins Regine Munz Symbole, Wunder, Metaphern Erklärungsformen von Sprachgenese in Wittgensteins Denkbewegungen Hans-Peter Schütt Die Spielmetapher in Wittgensteins Sprachspiel Ilse Somavilla Wittgensteins Metapher des Lichts III. Anhang Siglen der Werke Wittgensteins Literaturverzeichnis Zu den Autoren Register