Besprechung
Italo Michele Battafarano. Dell’arte di tradur poesia. Dante, Petrarca, Ariosto, Garzoni, Campanella, Marino, Belli: Analisi delle traduzioni tedesche dall’età barocca fino a Stefan George
Bern–Berlin–Bruxelles–Frankfurt am Main–New York–Oxford–Wien: Peter Lang, 2006. 252 Seiten ISBN 3-03910-861-1 44.50 € (IRIS, Ricerche di cultura europea, 23).

Rezensiert von Jörn Albrecht
Heidelberg

Inhaltsverzeichnis

Das Übersetzen sei, so liest man in der Einführung zu der hier anzuzeigenden Arbeit, die Kunst, beharrlich auf einen Horizont zuzugehen, wohl wissend, daß dieser im selben Maß zurückweicht, in dem man sich ihm zu nähern sucht: “... l’arte di raggiungere il massimo avvicinamento possibile all’originale, nella piena coscienza che esso non sia mai raggiungibile, come non lo è l’orizzonte” (p. 20). Der Verf., Professor für deutsche Sprache und Literatur an der Universität Trient und in seiner abwechslungsreichen akademischen Laufbahn mit der deutschen Kultur fast genau so vertraut geworden wie mit seiner eigenen, legt die Synthese einer Fülle von Untersuchungen vor, die er in den vergangenen dreißig Jahren zur Übersetzung italienischer Lyrik ins Deutsche veröffentlicht hat.

Full-text access is restricted to subscribers. Log in to obtain additional credentials. For subscription information see Subscription & Price. Direct PDF access to this article can be purchased through our e-platform.