Laien in der Philosophie des Mittelalters

Hinweise und Anregungen zu einem vernachlässigten Thema

Author
Ruedi Imbach | University of Fribourg
HardboundAvailable
ISBN 9789060320594 | EUR 105.00 | USD 158.00
 
e-Book
ISBN 9789027278562 | EUR 105.00 | USD 158.00
 
Die Frage nach der Laien in der Philosophie des späteren Mittelalters wurde bis jetzt kaum oder gar nicht thematisiert. Entweder beschränkte sich die philosophiehistorische Forschung auf die Erschliessung der Texte aus der gelehrten und universitären Tradition des Philosophierens oder unterließ es, den Stand der Philosophierenden oder Adressaten zu berücksichtigen. Indessen zeigt bereits ein sehr oberflächlicher Blick auf die im späteren Mittelalter produzierten Texte philosophischen Inhalts, daß es sich lohnt, die Frage nach den »Laien« und ihrer Beziehung zur Philosophie aufzuwerfen: Es läßt sich in der Tat eine stattliche Zahl von Texten identifizieren, die für Laien geschrieben worden sind. Nicht weniger bedeutsam sind jene Texte, die von Laien verfaßt wurden. Es genügt, an Dante, Lull und Christine von Pisan zu erinnern. Sind diese Fakten für die Philosophiehistorie belanglos oder eröffnen sie den Zugang zu einer anderen Wahrnehmung der Philosophie im Mittelalter? In den fünf Studien dieses Bandes wird dafür plädiert, daß es sich lohnt, die Frage nach dem Verhältnis von Laien und Philosophie genauer zu untersuchen. Dank einer sehr reichhaltigen Dokumentation eröffnet dieser Band den Zugang zu einer bisher völlig vernachlässigten Welt der mittelalterlichen Philosophie, von der die Philosophiegeschichte in Zukunft nicht mehr wird abstrahieren können. Mit gutem Recht kann hier von der Entdeckung eines anderen philosophischen Mittelalters gesprochen werden.
[Bochumer Studien zur Philosophie, 14]  1989.  174 pp.
Publishing status: Available | Original publisher: B.R. Grüner Publishing Company | Language: German
Table of Contents
Cited by

Cited by 12 other publications

No author info given
2016.  In Spielen und Philosophieren zwischen Spätmittelalter und Früher Neuzeit,  pp. 213 ff. Crossref logo
Anheim, Étienne & Sylvain Piron
2008. Le Travail Intellectuel au Moyen Âge. Revue de Synthèse 129:4  pp. 481 ff. Crossref logo
Coccia, Emanuele & Sylvain Piron
2008. Poésie, Sciences Et Politique Une Génération D’Intellectuels Italiens (1290–1330). Revue de Synthèse 129:4  pp. 549 ff. Crossref logo
Ghosh, Kantik
2001.  In The Wycliffite Heresy, Crossref logo
Gregorio, Francesco
2008.  In Politischer Aristotelismus,  pp. 112 ff. Crossref logo
König-Pralong, Catherine
2009. L’histoire de la philosophie médiévale depuis 1950: méthodes, textes, débats. Annales. Histoire, Sciences Sociales 64:1  pp. 141 ff. Crossref logo
Lines, David A.
2015. Beyond Latin in Renaissance philosophy: A plea for new critical perspectives. Intellectual History Review 25:4  pp. 373 ff. Crossref logo
Mariani Zini, Fosca
2012.  In L'économie des passions,  pp. 241 ff. Crossref logo
Mensching, Günther
1992.  In Das Allgemeine und das Besondere,  pp. 274 ff. Crossref logo
Mieth, Dietmar
2014.  In The Cambridge Handbook of Human Dignity,  pp. 74 ff. Crossref logo
Prill, Ulrich
1999.  In Dante,  pp. 203 ff. Crossref logo
Wöhler, Hans-Ulrich
2011.  In Philosophie,  pp. 25 ff. Crossref logo

This list is based on CrossRef data as of 01 november 2022. Please note that it may not be complete. Sources presented here have been supplied by the respective publishers. Any errors therein should be reported to them.

Subjects & Metadata

Philosophy

Medieval philosophy
BIC Subject: HP – Philosophy
BISAC Subject: PHI000000 – PHILOSOPHY / General
ONIX Metadata
ONIX 2.1
ONIX 3.0
U.S. Library of Congress Control Number:  89195884 | Marc record