Vom Paläolithikum zur Postmoderne – Die Genese unseres Epochen-Systems

Bd. II: Das 18. und 19. Jahrhundert

| Universität zu Köln
HardboundAvailable
ISBN 9789027214669 | EUR 110.00 | USD 165.00
 
e-Book
ISBN 9789027267993 | EUR 110.00 | USD 165.00
 

Mit dem vorliegenden Buch setzen wir unsere Studie zur Genese der heutigen Epochen-Systematik fort. Aufgrund der ebenso vielfältigen wie profunden Transformationen, die während des 18. und 19. Jahrhunderts stattfanden, konzentriert es sich, die Analyse der jüngeren Entwicklungen für den dritten Band reservierend, ganz auf diesen Zeitraum.
Unter Fokussierung auf die führenden europäischen Volkssprachen (Englisch, Französisch, Deutsch, Italienisch, Spanisch, Portugiesisch) thematisieren wir jeweils zum einen die für die Anfänge bzw. Ausgestaltungen des konzeptionellen Wandels relevanten Literaten, zum anderen seine durch die ungemein reichhaltige Lexikographie dokumentierte Verbreitung. Detailliert berücksichtigt wird hierbei auch die signifikante, schon recht früh einsetzende Globalisierungstendenz, die sich in der kräftigen Resonanz des ursprünglich rein europäischen Konzepts in der autochthonen literarischen wie lexikographischen Produktion des anglo-, hispano- und lusophonen Amerika manifestierte.
Der Adressatenkreis des Buches umfaßt Lehrende und Studierende der Geschichtswissenschaft im allgemeinen, der Historie zahlreicher weiterer Disziplinen wie etwa Geschichte der Philosophie, der Künste, des Rechts oder der Geologie, ferner der klassischen Philologie und ihrer modernen Pendants wie Anglistik, Romanistik oder Germanistik sowie, nicht zuletzt, der Lexikographie.

---

The volume at hand is a continuation of our studies on the genesis of today’s system of epochs. Owing to the equally profound and multifarious transformations taking place in the eighteenth and nineteenth centuries, it focuses exclusively on this period, with an analysis of the most recent developments to follow in a third volume.
In concentrating on the preeminent European vernaculars (English, French, German, Italian, Spanish, Portuguese), we will lay special emphasis, for one, on the authors who were most influential concerning the beginnings and specific contents of conceptual changes. On the other hand, we will focus on the exceptional abundance of lexicographical sources to show how and when these transformations spread. Furthermore, the significant tendency to globalization, which can already be seen fairly early on, is given ample recognition in this context. Indeed, the autochthonous literary and lexicographical productions of Anglophone, Hispanophone and Lusophone America are manifestations of the vivid reverberations of a concept that was originally purely European.
This publication addresses teachers and students of historical scholarship in general as well as of the subject-specific history of various disciplines such as history of philosophy, law or geology, art history, classical philology and their modern counterparts such as English, Romance or German Studies, and, last but not least, the history of lexicography.

[Bochumer Studien zur Philosophie, 56]  2015.  ix, 326 pp.
Publishing status: Available | Language: German
Table of Contents
Danksagung
ix
Einleitung
1–4
1. Die Epoche im 18. Jahrhundert
5–128
2. Ein “epochal” bemerkenswertes Jahrhundert
129–137
3. Die Epoche im 19. Jahrhundert
139–260
4. Der Status quo am Ausgang des 19. Jahrhunderts
261–269
Bibliographie
271–317
Autorenregister
319–326
ReferencesThe requested document (/db/data/shared.benjamins.com/references/bsp/bsp.56.refs.xml) was not found
Subjects

Philosophy

Philosophy
BIC Subject: HPK – Philosophy: epistemology & theory of knowledge
BISAC Subject: PHI013000 – PHILOSOPHY / Metaphysics
U.S. Library of Congress Control Number:  2010043391