Article published in:
Historiographia Linguistica
Vol. 11:3 (1984) ► pp. 413448
Cited by

Cited by 2 other publications

Elffers-van Ketel, Els
2014.  In History of Linguistics 2011 [Studies in the History of the Language Sciences, 123],  pp. 127 ff. Crossref logo
Knobloch, Clemens
1985.  Anton Marty, filosofo del linguaggio: Uno strutturalismo presaussuriano. Von Savina Raynaud. Historiographia Linguistica 12:1-2  pp. 221 ff. Crossref logo

This list is based on CrossRef data as of 26 july 2021. Please note that it may not be complete. Sources presented here have been supplied by the respective publishers. Any errors therein should be reported to them.

Bibliographische referenzen

Bibliographische referenzen

Arens, Hans
1969Sprachwissenschaft: Der Gang ihrer Entwicklung von der Antike bis zur Gegenwart. 2. Aufl. Freiburg & München: K. Alber (1. Aufl., ibid. 1955.)Google Scholar
Arnold, Alfred
1980Wilhelm Wundt – Sein philosophisches System. Berlin: Akademie-Verlag.Google Scholar
Bierwisch, Manfred
1979 “Strukturen und Prozesse im Sprachverhalten”. Psychologische Effekte sprachlicher Strukturkomponenten, hrsgg. von Manfred Bierwisch, 1–28. Berlin: Akademie-Verlag.Google Scholar
Blumenthal, Arthur L.
1970Language and Psychology: Historical Aspects of Psycholinguistics. New York & London: Wiley & Sons.Google Scholar
Broens, Otto
1913Darstellung und Würdigung des sprachphilosophischen Gegensatzes zwischen Paul, Wundt und Marty. Diss. Bonn. (Gedruckt, Betzdorf bei Köln: O. Ebners Buchdruckerei 1913.)Google Scholar
Bühler, Karl
1907–1908 “Tatsachen und Probleme zu einer Psychologie der Denkvorgänge. I: Über Gedanken”. Archiv für die gesamte Psychologie 9.297–365; II. “Über Gedankenzusammenhänge”, III. “Über Gedankenerinnerungen”. Ibid. 12.1–92.Google Scholar
1927Die Krise der Psychologie. Jena: G. Fischer. (2. Aufl. 1929; 3. Aufl., mit einem Geleitwort von Hubert Rohracher, Stuttgart: G. Fischer 1965.)Google Scholar
1933Ausdruckstheorie: Das System an der Geschichte aufgezeigt. Jena: G. Fischer. (2. Aufl., mit einem Geleitwort von Arnold Wellek, Stuttgart: G. Fischer 1968.)Google Scholar
1934Sprachtheorie: Die Darstellungsfunktion der Sprache. Jena: G. Fischer. (2. Aufl., mit einem Geleitwort von Friedrich Kainz, Stuttgart: G. Fischer 1965.)Google Scholar
Cassirer, Ernst
1964Philosophie der symbolischen Formen. Erster Teil: Die Sprache. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft. (Nachdruck der 2. Aufl. Darmstadt 1953.)Google Scholar
Delbrück, Berthold
1901Grundfragen der Sprachforschung, mit Rücksicht auf W. Wundts Sprachpsychologie erörtert. Straßburg: K. J. Trübner.Google Scholar
Dittrich, Ottmar
1903Grundzüge der Sprachpsychologie. Bd.1. Halle/S.: M. Niemeyer.Google Scholar
1913Die Probleme der Sprachpsychologie und ihre gegenwärtigen Lösungsmöglichkeiten. Leipzig: Quelle & Meyer.Google Scholar
Esper, Erwin Allen
1968Mentalism and Objectivism in Linguistics: The sources of Leonard Bloomfield’s psychology of language. New York: Elsevier.Google Scholar
Funke, Otto
1924Innere Sprachform: Eine Einführung in A. Martys Sprachphilosophie. (= Prager Deutsche Studien, 32.) Reichenberg in Böhmen: F. Kraus.Google Scholar
1927Studien zur Geschichte der Sprachphilosophie. Bern: A. Francke.Google Scholar
Gabelentz, Georg von der
1869 “Ideen zu einer vergleichenden Syntax”. Zeitschrift für Völkerpsychologie und Sprachwissenschaft 6.376–84.Google Scholar
1875 “Weiteres zu einer vergleichenden Syntax. Wort- und Satzstellung”. Ibid. 8.129–65 und 300–338.Google Scholar
1891Die Sprachwissenschaft: Ihre Aufgaben, Methoden und bisherigen Ergebnisse. Leipzig: T.O. Weigel Nachfolger. (2. erw. Aufl., besorgt von Albrecht Conon Graf von der Schulenburg, Leipzig: C.H. Tauchnitz 1901.)Google Scholar
Gardiner, Alan Henderson
1951The Theory of Speech and Language. 2. erw. Aufl. Oxford: Clarendon Press. (1. Aufl. 1932.)Google Scholar
Ginneken, Jacobus Joannes Antonius van
1907Principes de linguistique psychologique. Paris: M. Rivière; Amsterdam: E. van der Vecht; Leipzig: O. Harrassowitz. (Original holländisch in Leuvensche Bijdragen 6–7 1904–1906.)Google Scholar
Hass, Wilbur A.
1974Review of Blumenthal 1970. HL 1.111–16.Google Scholar
Hehlmann, Wilhelm
1967Geschichte der Psychologie. 2. Aufl. Stuttgart: A. Kroener.Google Scholar
Heyse, Johann Christoph August
1849Theoretisch-praktische deutsche Grammatik oder Lehrbuch der deutschen Sprache. Neu bearbeitet von K. W. L. Heyse, 2 Bde., 5. Aufl. Hannover: Hahnsche Hofbuchhandlung.Google Scholar
Humphrey, George
1951Thinking. London: Methuen.Google Scholar
Ivić, Mika
1965Trends in Linguistics. The Hague: Mouton.Google Scholar
Kaznelson, Solomon D.
1974Sprachtypologie und Sprachdenken. (= Spra-che und Gesellschaft, 5.) Berlin: Akademie-Verlag.Google Scholar
Knobloch, Clemens
1984Sprachpsychologie: Ein Beitrag zur Problemgeschichte und Theoriebildung. Tübingen: M. Niemeyer.Google Scholar
Kronasser, Heinz
1952Handbuch der Semasiologie. Heidelberg: C. Winter. (2. Aufl., ibid. 1968.)Google Scholar
Landgrebe, Ludwig
1934Nennfunktion und Wortbedeutung: Eine Studie über Martys Sprachphilosophie. Halle/S.: Akademischer Verlag.Google Scholar
Lenin, Wladimir I.
1972Materialismus und Empiriokritizismus. 11. Aufl. Berlin: Dietz-Verlag.Google Scholar
Marty, Anton
1875Über den Ursprung der Sprache. Würzburg: A. Stuber.Google Scholar
1908Untersuchungen zur Grundlegung der allgemeinen Grammatik und Sprachphilosophie. Bd.1. Halle/S.: M. Niemeyer.Google Scholar
1910Zur Sprachphilosophie: Die ‘logische’, ‘lokalistische’ und andere Kasustheorien. Halle/S.: M. Niemeyer.Google Scholar
1916–1920Gesammelte Schriften. Hrsgg. von Josef Eisenmeyer, Alfred Kastil und Oskar Kraus. 3 Bde. Halle/S.: M. Niemeyer.Google Scholar
1925Satzund Wort. Aus dem Nachlaß hrsgg. von Otto Funke. Reichenberg in Böhmen: Gebrüder Stiepel. (2. Aufl., Bern: A. Francke 1950.)Google Scholar
1926Über Wert und Methode einer (allgemeinen) beschreibenden Bedeutungslehre. Aus dem Nachlaß hrsgg. von Otto Funke. Ibid. (2. Aufl., Bern: A. Francke 1950.)Google Scholar
1940Psyche und Sprachstruktur. Aus dem Nachlaß hrsgg. von Otto Funke. Bern: A. Francke.Google Scholar
Misteli, Franz
1880 “Herbarts Sprachauffassung im Zusammenhang seines Systems”. Zeitschrift für Völkerpsychologie und Sprachwissenschaft 12.407–451.Google Scholar
Paul, Hermann
1909Prinzipien der Sprachgeschichte. 4. Aufl. Halle/S.: M. Niemeyer. (1. Aufl. 1880; 5. Aufl. 1920.)Google Scholar
Porzig, Walter
1928 “Sprachform und Bedeutung: Eine Auseinandersetzung mit A. Martys Sprachphilosophie”. Indogermanisches Jahrbuch 12.1–20.Google Scholar
Steinthal, Heymann
1855Grammatik, Logik und Psychologie, ihre Prinzipien und ihr Verhältnis zueinander. Berlin: F. Dümmler.Google Scholar
1888Der Ursprung der Sprache. Im Zusammenhange mit den letzten Fragen allen Wissens. 4. Aufl. Berlin: F. Dümmler. (1. Aufl. 1851.)Google Scholar
Stern, Gustaf
1931Meaning and Change of Meaning. Göteborg. (Repr., Bloomington: Indiana Univ. Press 1965.)Google Scholar
Sütterlin, Ludwig
1902Das Wesen der sprachlichen Gebilde: Kritische Bemerkungen zu W. Wundts Sprachpsychologie. Heidelberg: C. Winter.Google Scholar
Ungeheuer, Gerold
1981 “Bühler und Wundt”. Manuskript, erscheint in Bühler-Studien herausgegeben von Achim Eschbach, Frankfurt/M: Suhr-kamp 1984.Google Scholar
Wegener, Philipp
1885Untersuchungen über die Grundfragen des Sprachlebens. Halle/S.: M. Niemeyer. (Repr. in Vorbereitung, Frankfurt/M.: Minerva-Verlag.)Google Scholar
1902Anzeige von Delbrück 1901. Literarisches Zentralblatt Nr. 12. 401–410 (22.31902).Google Scholar
Wundt, Wilhelm
1888 “Selbstbeobachtung und innere Wahrnehmung”. Philosophische Studien 4.292–309.Google Scholar
1900Völkerpsychologie: Eine Untersuchung der Entwicklungsgesetze von Sprache, Mythos und Sitte. Band I: Die Sprache. 2 Bde. Leipzig: W. Engelmann. (Zitiert nach der 4. Aufl., Stuttgart: A. Kroener 1921–22.)Google Scholar
1901Sprachgeschichte und Sprachpsychologie, mit Rücksicht auf B. Delbrücks ‘Grundfragen der Sprachforschung’. Leipzig: W. Engelmann.Google Scholar
1907 “Über Ausfrageexperimente und über die Methoden zur Psychologie des Denkens”. Psychologische Studien 3.301–390.Google Scholar
1911 “Der Einzelne und die Volksgemeinschaft”. Probleme der Völkerpsychologie. Leipzig: W. Engelmann. (Zitiert nach der 2. vermehrten Aufl., hrsgg. von Max Wundt, 53–87. Stuttgart: A. Kroener 1921.)Google Scholar