Miscellaneous published in:
Historiographia Linguistica
Vol. 2:3 (1975) ► pp. 405416
References
1907
Kasus-Syntax bei Orrm und Layamon. Doctoral diss., Univ. of Munich. (Printed, Vienna: Im Selbstverlage des Verfassers 1907), viii + 89 pp.Google Scholar
1914
Die gelehrten lateinischen Lehn- und Fremdwörter in der altenglischen Literatur (Von der Mitte des 10. Jahrhundert bis um 1066). Halle/S.: M. Niemeyer, 210 pp.Google Scholar
1923
 “Ueber Prinzipienfragen der Sprachwissenschaft (Unter Benutzung eines nachgelassenen unveröffentlichten Fragments von A. Marty)”. Englische Studien 57.161–86.Google Scholar
1926
 “Sprachphilosophische Probleme bei [Francis] Bacon”. Englische Studien 61.24–56. (Repr. in Funke 1965:51–77.)Google Scholar
1927
Studien zur Geschichte der Sprachphilosophie. I. Zur Sprachphilosophie des 18. Jahrhunderts: James Harris’ “Hermes”. II. Zur Sprachphilosophie der Gegenwart [From Wilhelm von Humboldt to Karl Bühler]. Berne: A. Francke, 140 pp.Google Scholar
1929
Zum Weltsprachenproblem in England im 18. Jahrhundert: G. Dalgarno’s ‘Ars Signorum’ (1661) und J. Wilkins’ ‘Essay Towards a Real Character and a Philosophical Language’ (1668). (= Anglistische Forschungen, 69) Heidelberg: C. Winter, v + 163 pp.Google Scholar
1934
Englische Sprachphilosophie im späteren 18. Jahrhundert. I. Von J. Harris bis Lord Monboddo. II Home Tooke als Sprachphilosoph. Berne: A. Francke, 162 pp.Google Scholar
1938a
Grammatica Anglicana, praecipuè quatenus à Latine differt, ad unicam P. Rami methodum concinnata, von P[aul] Gr[eaves, fl. 1588–1616, Cambridge] 1594, nach dem Exemplar des Britischen Museums herausgegeben und mit einer Einleitung versehen. (= Wiener Beiträge zur englischen Philologie, 60.) Vienna & Leipzig: W. Braumüller, li + 39 pp.Google Scholar
1938b
 “[William] Bullokars Bref Grammar [for English (1586)]”. Anglia 62. 116–37.Google Scholar
1940
 “Ben Jonsons English Grammar (1640)”. Anglia 64.117–34.Google Scholar
1941
Die Frühzeit der englischen Grammatik: Die humanistisch-antike Sprachlehre und der nationalsprachliche Gedanke im Spiegel der frühneu-englischen Grammatiken von Bullokar (1586) bis Wallis (1653). Die grammatische Systematik und die Klassifikation der Redeteile. (= Schriften der literarischen Gesellschaft Bern, 4.) Berne: H. Lang & Cie., 92 pp.Google Scholar
1942
 “Sprachphilosophie und Grammatik im Spiegel englischer Sprachbücher des 17. und 18. Jahrhunderts”. A Philological Miscellany Presented to Ellert Ekwall, vol.2 (= Studia Neophilologica, 15), 15–29. Uppsala: Lundeqvist. (Repr. in Funke 1945:185–99.)Google Scholar
1945
Wege und Ziele: Ausgewählte Aufsätze und Vorträge. Berne: A. Francke, 288 pp.Google Scholar
1950
Englische Sprachkunde: Ein lieber blick ab 1935. (= Wissenschaftliche Forschungsberichte; Geisteswissenschaftliche Reihe, 10.) Berne: A. Francke, 163 pp. [Cf. the reviews by Norman Davis in ArchL 3.212–13 (1951); by Randolph Quirk in MLR 47.59–60 (1952); by Elliott V(an) K(irk) Dobbie in Word 9.86–87 (1953); by M(ichael) L(ouis) Samuels in RES 4.88–89 (1953), and by R(einard) W(illem) Zandvoort in ES 35. 231–32 (1954).]Google Scholar
1954
 “On the System of Grammar”. Archivum Linguisticum 6.1–19. (Repr. in Funke 1965:91–107.) [This paper constitutes, to a large extent, an overview of English grammatical theory from the beginnings to the present.]Google Scholar
1957a
 “Spanische Sprachbücher im elisabethanischen England”. Studies in English Language and Literature, presented to Professor Dr. Karl Brunner on the occasion of his seventieth birthday ed. by Siegfried Korninger, 43–56. Vienna & Stuttgart: W. Braumüller. (Repr. in Funke 1965: 38–50).Google Scholar
1957b
 “Zur Frühgeschichte des Terminus ‘(Innere) Sprachform’ “. Beiträge zur Einheit von Bildung und Sprache im geistigen Sein: Festschrift für Ernst Otto ed. by Gerhard Haselbach and Günter Hartmann, 289–94. Berlin: W. de Gruyter.Google Scholar
1959
 “On the Sources of John Wilkins’ ‘Philosophical Language’ (1668)”. English Studies 40.208–14. (Repr. in Funke 1965:78–85.) [Cf. Benjamin DeMott, “The Sources and Development of J. Wilkins’ Philosophical Language”, Journal of English and Germanic Philology 57.1–14 (1958).]Google Scholar
1965
Gesammelte Aufsätze zur Anglistik und zur Sprachtheorie. (= Schweizer anglistische Arbeiten, 56.) Berne: A. Francke, 143 pp. [Cf. the reviews by Emma Vorlat in Leuvense Bijdragen, Bijblad 45.80–82 (1966); Gerhard Nickel in Indogermanische Forschungen 72.209–14 (1967–68), and Rupert E. Palmer, Jr. in Lingua 20.440–44 (1968).]Google Scholar