Beiträge zur Morphologie

Germanisch, Baltisch, Ostseefinnisch

Editor
PaperbackAvailable
ISBN 9788776742492 | EUR 50.00 | USD 75.00
 
e-Book
ISBN 9789027272720 | EUR 50.00 | USD 75.00
 
Der vorliegende Band, der auf ein interdisziplinäres Symposion Morphologische Probleme in den Sprachen der Ostseeanrainer im September 2005 am Alfried-Krupp-Wissenschaftskolleg Greifswald zurückgeht, enthält Beiträge von Norbert Endres (Greifswald), Frank Heidermanns (Köln), Arend Quak (Amsterdam), Klaus Dietz (Berlin), Lucia Kornexl (Greifswald), Thomas Klein (Bonn), Dieter Möhn & Ingrid Schröder (Hamburg), Steffen Krogh (Århus), Andrea de Leeuw van Weenen (Leiden), Hans Fix (Greifswald), Andreas Schabalin (Greifswald), Dominika Skrzypek (Poznan), Hans Götzsche (Aalborg), Rainer Fecht (Berlin), Jochen D. Range (Netzelkow), Riho Grünthal (Helsinki), Johanna Laakso (Wien) und Marko Pantermöller (Greifswald).
[NOWELE Supplement Series, 23]  2007.  viii, 484 pp.
Publishing status: Available | Original publisher: University Press of Southern Denmark | Language: German
Table of Contents
Vorwort
vii
Algorithmische Sprachwissenschaft - rechnergestützte Darstellung

von Grammatik und Modellierung von Phänomenen des

Lautwandels
Norbert Endres
1–56
Zum Präteritum der starken Verben im Gotischen
Frank Heidermanns
57–67
Zum -in-Suffix in den Malbergischen Glossen der Lex Salica
Arend Quak
69–96
Denominale Abstraktbildungen des Altenglischen: die Wortbildung

der Abstrakta auf -dōm, -hād, -lāc, -ræden, -sceaft, stæf und -wist und ihrer Entsprechungen im Althochdeutschen und im Altnordischen
Klaus Dietz
97–172
Zur Rolle der Morphologie in den zweisprachigen Wörterbüchern

des Spätmittelenglischen
Lucia Kornexl
173–191
Von der semantischen zur morphologischen Steuerung: Zum

Wandel der Adjektivdeklination althochdeutscher und mittelhochdeutscher

Zeit
Thomas Klein
193–225
Sprachbedarf und Lexembildung am

Beispiel der Grammatik des Mittelniederdeutschen
Dieter Möhn and Ingrid Schröder
227–258
Zur Diachronie der nominalen Pluralbildung im Ostjiddischen
Steffen Krogh
259–285
Morphologische Entwicklung im isländischen

Pronominalsystem
Andrea de Leeuw van Weenen
287–320
Flexionsmorphologische Varianz in der altisländischen Elucidarius-

Tradition
Hans Fix
321–334
Das Greifswalder altnordische morphologische Wörterbuch
Andreas Schabalin
335–349
Reductions in Morphological Systems: The Case of

Old Swedish
Dominika Skrzypek
351–359
Die Bibel Christians III.: Zwischen Morphologie und

Topologie – eine vorläufige Hypothese
Hans Götzsche
361–382
Lit. pláuti: aksl. pluti - eine Frage der Morphonologie
Rainer Fecht
383–393
Zur synchronen Interpretation flexionsmorphologischer

Varianz in den Evangelien und der Apostelgeschichte der altlitauischen

Bibelübersetzung 1579-1580 von Johannes Bretke
Jochen D. Range
395–401
Morphological Change and the Influence of Language

Contacts in Estonian
Riho Grünthal
403–432
Transitivität und Intransitivität in der Wortbildung:

Estnisch und Deutsch
Johanna Laakso
433–447
Reanalyse, Rektionsanalogie oder Formensynkretismus?: Rektionswandel in Abessivität ausdrückenden Adpositionalphrasen

am Beispiel finnischer Verordnungs- und Erlaßtexte

zwischen 1584 und 1810
Marko Pantermöller
449–484
Subjects
BIC Subject: CF – Linguistics
BISAC Subject: LAN009000 – LANGUAGE ARTS & DISCIPLINES / Linguistics / General