Article published In:
Target
Vol. 5:2 (1993) ► pp.191214
References

Works Cited

In addition to my own research, snippets of information derive from:

ADB—Allgemeine Deutsche Bibliographie
1875–1912 Berlin: Duncker and Humblot. (Rpt 1967–1971.)Google Scholar
Bolte, Johannes and Georg Polívka
1912–1932Anmerkungen zu den Kinder- u. Haus-märchen der Brüder Grimm. 51 vols. Hildesheim: Georg Olms. (Rpt 1963.)Google Scholar
Dansk Forfatterleksikon
ed. Cai M. Woel 1945 Copenhagen: Nordiske Landes Bogforlag.Google Scholar

DBL = Dansk Biografisk Leksikon. All editions.

Denecke, Ludwig
ed. 1968Jacob Grimm, Circular wegen Aufsammlung der Volks-poesie, preface by Kurt Ranke. Kassel: Brüder Grimm-Museum, (orig. Wien, 1815.)Google Scholar
1971Jacob Grimm und sein Bruder Wilhelm. Stuttgart: J.B. Metzler. DOI logoGoogle Scholar
1974Briefwechsel der Brüder Grimm mit nordischen Gelehrten. Walluf: Dr. Martin Sändig Verlag. (Reprint of letters and comments by Ernst Schmidt from 1885.)Google Scholar
Ehrencron-Müller, H.
1940Anonym- og Pseudonym-Leksikon. Copenhagen: H. Hagerup.Google Scholar
Erslew, Thomas Hansen
1843–1853Almindeligt Forfatterleksikon 1814–1840. 31 vols. Copenhagen: Rosenkilde og Bagger. (Rpt 1962–1963.)Google Scholar
1858–1864Supplement til “Almindeligt Forfatterleksikon”. 31 vols. Copenhagen: Rosenkilde og Bagger. (Rpt 1963–1964.)Google Scholar
Gerstner, Hermann
ed. 1825Grimms Märchen. Die Kleine Ausgabe aus dem Jahr 1825. Dortmund: Harenberg. (Rpt 1982.)Google Scholar
1952Die Brüder Grimm: Ihr Leben und Werk in Selbstzeugnissen, Brief en und Aufzeichnungen. Ebenhausen bei München: Wilhelm Langewiesche-Brandt.Google Scholar
Gesamtverzeichnis des deutschsprachlichen Schrifttums (GV) 1700–1910
1979–1987 München-New York-London-Paris: K. Saur.Google Scholar
Ginschel, Gunhild
1967Der junge Jacob Grimm 1805–1819. Berlin: Akademie-Verlag.Google Scholar
Grimm, die Brüder
1812 & 1815Kinder- und Haus-Märchen, 1 & 21. Berlin: Realschulbuchhandlung.Google Scholar
1819 (Volume 3 (with scholarly annotations and commentary): 1822). Kinder- und Haus-Märchen. Zweite vermehrte und verbesserte Auflage. Berlin: G. Reimer.Google Scholar
1825 Kinder- und Haus-Märchen. Kleine Ausgabe, ed. Hermann Gerstner. Dortmund: Harenberg. (Rpt 1982.)Google Scholar
1858Kinder- und Hausmärchen. Kleine Ausgabe, ed. Heinz Rölleke. Frankfurt: Insel Verlag. (Rpt 1985.)Google Scholar
See also: Deneke, Ludwig; Rölleke, Heinz.
Grimm, Wilhelm
1811Altdänische Heldenlieder, Balladen und Märchen. Heidelberg: Mohr and Zimmer.Google Scholar
Hassel, Georg
1809Geographischstatistischer Abriss des Konigsreichs Westphalen. Weimar: Landes-Industrie-Comptoir. (The corresponding volume of 1808 has an incorrect map.)Google Scholar
Jacobsen, Henrik Galberg
1987 “Danske retskrivningsordbøger”. Nyt fra Sprognævnet 31. 16–20.Google Scholar
Kleinschmidt, Arthur
1893Geschichte des Königsreichs Westphalen. Gotha: Friedrich Andreas Perthes.Google Scholar
Lefftz, J.
1927Märchen der Brüder Grimm: Urfassung nach der Öriginalhandschrift der Abtei Olenberg im Elsass. Heidelberg: Carl Winters Universitätsbuchhandlung.Google Scholar
Nyerup, Rasmus
1816Almindelig Morskabslæsning i Danmark og Norge igjennem Aarhundreder. Copenhagen: Brødrene Thiele.Google Scholar
Panzer, Friederich
1913Kinder- und Hausmärchen der Brüder Grimm in ihrer Urgestalt. München: Oskar Beck.Google Scholar
Ranke, Kurt
. See Denecke 1968.Google Scholar
Rask, Rasmus Kristian
1818Undersögelse om det gamle Nordiske eller Islandske Sprogs Oprindelse. Copenhagen: Gyldendal.Google Scholar
Rölleke, Heinz
1975Die älteste Märchensammlung der Brüder Grimm: Synopse der handschriftlichen Urfassung von 1810 unter der Erstdrucke von 1812. Cologny-Genéve: Fondation Bodmeriana.Google Scholar
1980Brüder Grimm: Kinder- und Hausmärchen: Ausgabe letzter Hand mit den Originalanmerkungen der Brüder Grimm. 31 vols. Stuttgart: Reclam.Google Scholar
1982Brüder Grimm: Kinder- und Hausmärchen: Nach der zweiten vermehrten und verbesserten Auflage von 1819. 21 vols. Köln: Diederichs.Google Scholar
1985Brüder Grimm: Kinder- und Hausmärchen. Kleine Ausgabe von 1858. Frankfurt a.M.: Insel VerlagGoogle Scholar
1985Die Märchen der Brüder Grimm: Eine Einführung. München and Zürich: Artemis.Google Scholar
Rölleke, Heinz and Ulrike Marquardt
1986Kinder- und Hausmärchen. Gesammelt durch die Brüder Grimm. Nachdruck der Erstausgabe von 1812 und 1815 nach dem Handexemplar. Göttingen: Vandenhoeck & RuprechtGoogle Scholar
Rölleke, Heinz
See also: Grimm, die Brüder.
Salmonsens Konversationsleksikon
1915–1928 (2nd ed). Copenhagen: J.H. Schulz.Google Scholar
Schmidt, Ernst
1885Briefwechsel der Gebruder Grimm mit nordischen Gelehrten. Berlin: Ferd. Dümmler.Google Scholar
Seitz, Gabriele
1984Die Brüder Grimm: Leben—Werk—Zeit. München: Winkler Verlag.Google Scholar
Steffens, Heinrich
1840–1844Was ich erlebte. Aus der Erinnerung niedergeschrieben. 101 vols. Breslau: Josef Max und Komp.Google Scholar
Thiele, J.M.
1818–1823 1–41. Copenhagen: Brødrene Thiele/Andreas Seidelin. (A small preliminary collection, ‘En Prøve’, was issued in 1817.)Google Scholar
Weishaupt, Jürgen
1985Die Märchenbrüder Jacob und Wilhelm Grimm—ihr Leben und Wirken. Kassel: Thiele and Schwarz.Google Scholar
Zipes, Jack
1992 (expanded edition). The Complete Fairy Tales of the Brothers Grimm. New York: Bantam. (11987)Google Scholar