Referenzen

Referenzen

Amtliche Bezeichnungen deutscher Gerichte: Auswärtiges Amt -> News und Service -> Terminologie -> Deutsche Gerichtsbezeichnungen und ihre Übersetzungen in zehn Sprachen. www​.auswaertiges​-amt​.de
Bergmann
2015Гражданское уложение Германии: Вводный закон к гражданскому уложению = Bürgerliches Gesetzbuch Deutschlands mit Einführungsgesetz (2015). Введ. и сост. В. Бергманн, пер. с нем. 4-е издание. Москва: Инфотропик Медиа.Google Scholar
Bergmann
2016Гражданское процессуальное уложение Германии: Вводный закон к Гражд. процессуальному уложению = Zivilprozessordnung Deutschlands mit Einführungsgesetz (2016). Введ. и сост. В. Бергманн, пер. с нем. 2-е издание. Москва: Инфотропик Медиа.Google Scholar
Böhme, W.; Fleck, D.; Kroiß, L.; Neurauter, I.
2017Formularsammlung für Rechtspflege und Verwaltung. 26. Auflage. München: C.H. Beck.Google Scholar
Creifelds, C.; Weber, K. et al.
2011Rechtswörterbuch. 20. Auflage. München: C.H. Beck.Google Scholar
Golovnenkov
2014(Головненков П. 2014. Уголовное уложение (Уголовный кодекс) Федеративной Республики Германия – Strafgesetzbuch (StGB) – Научно-практический комментарий и перевод текста закона. – 2-е изд. Москва: Проспект.Google Scholar
Golovnenkov; and Spica
2012(Головненков П., Спица Н. 2012). Уголовно-процессуальный кодекс Федеративной Республики Германия – Strafprozessordnung (StPO) – Научно-практический комментарий и перевод текста закона со вступительной статьёй профессора Уве Хелльманна „Введение в уголовно-процессуальное право ФРГ“. Potsdam: Universität Potsdam.Google Scholar
Handbuch der Rechtsförmlichkeit: Empfehlungen des Bundesministeriums der Justiz für die rechtsförmliche Gestaltung von Gesetzen und Rechtsverordnungen nach § 42 Absatz 4 und § 62 Absatz 2 der gemeinsamen Geschäftsordnung der Bundesministerien 2008Hrsg.: Bundesministerium der Justiz. Teil B Allgemeine Empfehlungen für das Formulieren von Rechtsvorschriften. Köln: Bundesanzeiger Verlag. http://​hdr​.bmj​.de​/page​_b​.1​.html#an​_53
Jegutidse, S.
2017 „Rechtsvergleichende Aspekte der Ehescheidung nach deutschem und russischem Recht“. Deutsch-Russischen Rechtszeitschrift (DRRZ), Heft 2017/I: 54–62.Google Scholar
Kettler, S. H.; Kiseleva, Y.
2006Wörterbuch der Rechts- und Wirtschaftssprache. Bd. 2 Deutsch- Russisch. München: C.H.Beck.Google Scholar
Pommer, S.
2006Rechtsübersetzung und Rechtsvergleichung. Translatorische Fragen zur Interdisziplinatität. Bern: Peter Lang.Google Scholar
Prütting, H.; Gehrlein, M.
(Hrsg.) 2019ZPO Kommentar. 11. Auflage. München: C.H.Beck.Google Scholar
Reiß, K.; Vermeer, H. J.
1991Grundlegung einer allgemeinen Translationstheorie. Tübingen: Niemeyer.Google Scholar
Sandrini, P.
1999 „Translation zwischen Kultur und Kommunikation: Der Sonderfall Recht“. In Übersetzen von Rechtstexten. Fachkommunikation im Spannungsfeld zwischen Rechtsordnungen und Sprachen, hrsg. Von Sandrini, P., 9–44. Tübingen: Narr.Google Scholar
Schroeder, F.-C.
2007Strafgesetzbuch der Russischen Föderation. Deutsche Übersetzung und Einführung von 2. Auflage. Berlin: Duncker & Humblot.Google Scholar
Stolze, R.
2014Praxishandbuch Urkundenübersetzung. Fertigkeiten, Terminologie, Rechtssprache. Tübingen: Stauffenburg.Google Scholar